Israelreise buchen!

25.03.2020 - 06.04.2020
Frauen in der Bibel - Studienreise für Frauen

Auf dieser Reise begegnen wir Frauen, aus der Bibel, aber auch Frauen, die heute hier im Land leben. Sie geben uns einen persönlichen Einblick in ihr Leben und wir wollen ihnen zuhören und erfahren wie Juden, Christen, Muslime, Beduinen und Drusen hier zusammenleben.Wir nehmen uns Zeit, das Land und die Natur zu erkunden und genießen den Frühling in Israel.Reisebegleitung und geistliche Leitung/ tägliche Andacht: Bettina Smitsmax. 20 Teilnehmerinnen

Mittwoch, 25. März 2020   

  • Lufthansa - Flug von Frankfurt nach Tel Aviv LH 686 10:10 - 15:15  
  • Am Abend Führung durch einen Nachbau der Stiftshütte in Originalgröße mit eindrucksvoller Lichtershow
  • Übernachtung und Abendessen im familiengeführten Hotel Eshel Ha Shomron in Ariel in Samaria

Donnerstag, 26. März 2020

  • „Hebe deine Augen auf“… Beth El, der Ort an dem Abraham von Gott das Land verheißen bekam und an dem Jakob die Himmelsleiter sah, dort treffen wir Helen Bohrer, die mit ihrem Mann Rabbi Yehuda Bohrer, das moderne Bet El mitgegründet hat.
  • Wir fahren nach Shilo, an den Ort, wo 369 Jahre die Stiftshütte stand und Gott angebetet wurde
  • Nati Rom, ein Siedler aus Samaria erzählt uns etwas über das Leben hier und mit welchen Schwierigkeiten sie zu kämpfen haben. Er gründete die Organisation Lew Haolam, die den Siedlern vor Ort hilft ihre Produkte zu verkaufen
  • Übernachtung und Abendessen Eshel Ha Shomron in Ariel
  • Bibelarbeit von der Stiftshütte zum Tempel

Freitag, 27. März 2020

  • Auf dem Weg zum See Genezareth besuchen wir die Samariter. Wir treffen einem Priester und besichtigen das Museum, nicht weit von der Stelle, an der sie heute noch opfern
  • Gleich nebenan sind die Berge Ebal und Garizim die Berge des Fluches und des Segens durch welche das Volk Israel unter Josua ins Land zog
  • Blick vom Garizim auf Sichem und das Jakobsfeld, der Ort an dem Jesus mit der Samariterin sprach
  • Weiterfahrt durchs Jordantal auf die Berge Gilboa, dem Ort des letzten Kampfes von König Saul - Spaziergang auf einem schönen Panoramaweg mit Blick über die Jesreelebene und Galiläa
  • Fahrt zum See Genezareth zum gemeinsamer Shabbat Begin mit Abendessen und Übernachtung im Hotel Ohalo Manor

Samstag, 28. März 2020

  • heute Morgen sind wir auf den Spuren Jesu unterwegs und besuchen Orte rings um den See Genezareth, Chorazim, den Berg der Seligpreisungen mit einer kleinen Wanderung nach Tabgha
  • Kapernaum mit der alten Synagoge und dem Haus des Petrus
  • Nachmittags wandern wir ein Stück auf dem Jesus Trail am Berg Arbel mit fantastischer Sicht auf den See Genezareth und die Hörner von Hittim
  • zum Abendessen sind wir Gast bei Beduinen in Bir al-Maksur - wie leben Beduinen heute?
  • Übernachtung im Hotel Ohalo Manor

Sonntag, 29. März 2020  

  • Nach dem Frühstück fahren wir mit Daniel Karmel, einem messianischen Juden, auf dem See Genezareth, singen und loben Gott mit ihm auf seinem „Worshipboat“
  • Fahrt in die Stadt Safed, eine der drei heiligen jüdischen Städte
  • Gang durch die malerische Stadt mit ihren Künstlergalerien und ihrer alten Synagogen
  • Einführung in die jüdische Mystik mit einem Lehrer für Kabbala
  • Weiterfahrt nach Peki'in, dem Ort an dem seid Jahrhunderten Juden, Moslems, Christen und Drusen friedlich zusammenleben
  • Besuch der Höhle von Rabbi Shimon Bar Yochai, dem traditionellem Schreiber des Hauptwerkes der Kabbala dem Sohar, er versteckte sich dort vor seinen römischen Unterdrückern
  • Besuch bei der Drusin Jamila Chir, sie macht berühmte Seifen mit Olivenöl und Kräutern
  • Treffen mit Margalit Zinati, der letzten 87-jährigen, Jüdin von Peki'in in der alten Synagoge
  • Abendessen in Peki'in oder einem anderen Drusendorf der Region
  • Übernachtung im Hotel Ohalo Manor

Montag, 30. März 2020

  • Fahrt Richtung Süden zu einer der prächtigsten Ausgrabungen Israels nach Bet Shean. Erkundung der Ausgrabungen von der Zeit des Alten Testaments bis hin zur Zeit der Byzantiner
  • Badestopp in der paradiesischen Oase Gan Ha Shlosha mit ihren warmen Quellen umstanden von Dattelpalmen
  • Fahrt nach Jericho zum Besuch beim Hilfswerk Seeds of Hope, das von Tass Saada einem arabischen Christen gegründet wurde, ein ehemaliger Kämpfer Arafats, der heute Hoffnung statt Hass in arabische Familien sät.
  • Abendessen bei Seeds of Hope und Übernachtung im Hotel Jericho Resort Village
  • Bibelarbeit: von der Stiftshütte zum Tempel

Dienstag, 31. März 2020

  • Besuch der Festung Masada, dem Symbol des jüdischen Widerstandes gegen die Römer und essentieller Ort für den zionistischen Gründungsmythos
  • weiter Blick auf die Ebene am Toten Meer - das Gebiet das Lot und seine Frau bewohnte
  • Bei einer Wanderung durch das Davids Tal mit seinen erfrischenden Quellen und vielen Tieren erleben wir die belebende Kraft des Wassers in der Wüste wo schon David sich vor Saul versteckte
  • Bademöglichkeit am Toten Meer - wir lassen uns treiben im salzigen, heilsamen Wasser
  • Übernachtung und Abendessen im Hotel Jericho Resort Village

Mittwoch, 1. April 2020

  • Auf dem alten Pilgerweg fahren wir von Jericho 800 m hinauf nach Jerusalem und besichtigen die Herberge des barmherzigen Samariters bei Maale Adumim
  • Vom Ölberg aus haben wir einen ersten Blick auf Jerusalem, besichtigen die Himmelfahrtskapelle, und hören wie sowohl Juden als auch Christen von diesem Ort die Ankunft des Messias erwarten
  • Zu Fuß laufen wir vorbei am alten jüdischen Friedhof nach Gethsemane; betrachten die Ostmauer des Tempelplateaus mit original Steinen aus der Zeit Nehemias und der Hasmonäer
  • Durch das Löwentor betreten wir die Altstadt und sind direkt auf der Via Dolorosa
  • Wo baute König David seine Stadt und wie hat König Hiskia sie vor den Assyrern geschützt? Davon hören wir heute Nachmittag in der Davidstadt und am Siloah Teich
  • Wir schlendern durch das seit 1967 wieder aufgebaute Jüdische Viertel mit der Hurva Synagoge und dem Cardo
  • Abendessen im urigen Alt Sultan Restaurant im muslemischen Viertel - jeder zahlt selbst
  • Übernachtung im Gästehaus des Österreichischen Hospizes der Pilgerherberge direkt in der Altstadt an der Via Dolorosa

Donnerstag, 2. April 2020

  • In der Frühe besteigen wir den Tempelberg; der heilige Ort sowohl für Juden als auch Muslime, gibt es Hinweise wo der Tempel stand?
  • An der Westmauer, können wir heute bestimmt Zeuge einer Bar-Mizwa sein, mit Tanz und Musik
  • Führung durch die Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem - Museum und Kindergedenkstätte
  • Fahrt vorbei an der Knesset dem israelischen Parlament mit der Menora
  • Jerusalem hat eine Windmühle, was hat es damit auf sich? Wir lernen etwas über die jüngere Geschichte der Stadt
  • Bummel durch Nachlaot eine der ersten Siedlungen außerhalb der Altstadt mit seinen malerischen engen Gässchen
  • Wie schmeckt Israel? Das erleben wir auf dem Machane Jehuda Markt mit seinem farbenfrohen, geschäftigen Leben; wer möchte bis in den späten Abend mit Musik
  • Abendessen auf dem Markt - jeder zahlt selbst
  • Übernachtung im Gästehaus des österreichischen Hospizes

Freitag, 3. April 2020

  • Der Vormittag steht zur Verfügung für eigene Unternehmungen - wir machen gerne Vorschläge: Zeit um Geschenke zu kaufen, sich einfach nur treiben lassen durch den Basar und die Stadt genießen, auf eigene Faust erkunden, wo es den besten Humus gibt, Gartengrab, hoch über Jerusalem auf den Stadtmauern, das Tempelinstiut ...
  • Nachmittags besuchen wir das Handwerker Team der Sächsischen Israel Freunde e.V und treffen dort einen Shoa Überlebenden
  • Am Abend sind wir bei einer jüdischen Familie zum Schabbatbeginn zu Gast. Ein unvergessliches Erlebnis, miteingebunden zu sein in das familiäre Leben.
  • Übernachtung im Gästehaus des österreichischen Hospizes

Samstag, 4. April 2020

  • Bevor wir nach Tel Aviv aufbrechen besuchen wir in der Frühe noch die Grabeskirche
  • Fahrt zum Bummel durch Ein Kerem, der Überlieferung nach der Geburtstort von Johannes dem Täufer. Am Schabbat ist hier besonders buntes Treiben zu erleben.
  • Jaffo - das ist nicht nur Orangen, wir schlendern durch die alte Hafenstadt mit dem Haus von Simon dem Gerber bei dem Petrus übernachtete und dem Hafen Jonas
  • Bummel durch die Gassen mit seinen Galerien und kleinen Kunsthandwerkerläden
  • Abendessen und Übernachtung im Ruth Daniel/Jaffa

Sonntag, 5. April 2020

  • Tel Aviv die weiße Stadt am Meer - heute entdecken wir das Bauhaus Viertel, Schalom Meir Tower, Unabhängigkeitshalle, Rothschild Avenue, das malerische Neve Tzedek, hippe Cafés und die Strandpromenade
  • Abendessen in Jaffo im Restaurant „Puah“ mitten im Herzen des „flea-market“ jeder zahlt selbst
  • Abendessen und Übernachtung im Ruth Daniel/Jaffa

Montag, 6. April 2020

  • Transfer zum Ben-Gurion-Flughafen
  • Lufthansa - Flug von Tel Aviv nach Frankfurt LH 687 16:30 - 16:30 

andere Abflugorte oder individuelle Verlängerungen auf Anfrage möglich!

Preis bei 20 Teilnehmerinnen incl. der angegebenen Flüge: ab 2590,00 €

Einzelzimmerzuschlag: 590,00 €

Anzahlung bei Anmeldung 10% vom Reisepreis, Restzahlung 4 Wochen vor Abflug

Jetzt hier anmelden!

Diese Reise ist für Menschen die vorübergehend oder dauerhaft in ihrer Mobilität eingeschränkt sind nicht geeignet. Wenn Sie nicht sicher sind, dann fragen Sie uns bitte!

Israelreise.de - einfach anders