Israelreise buchen!

13.02.2022 - 23.02.2022
Einzigartiges Israel: Geschichte, Begegnungen, Natur und Kultur

Auf dieser Reise erwarten uns Begegnungen, eine atemberaubende Natur und viel Kultur. Ich freue mich auf Euch. Thomas Burghardt, Mitglied der Sächsischen Israelfreunde e.V. E-Mail: thomas.burghardt49@gmail.com

Sonntag, 13. Februar 2022

  • Flug nach Israel zum Flughafen „Ben Gurion“ bei Tel Aviv. Fahrt in die nahe gelegene Stadt Ariel. Rundgang im dortigen Garten der biblischen Geschichten.
  • Abendessen und Übernachtung in Ariel im Hotel „Eshel Hashomron“

Montag, 14. Februar 2022

  • Busfahrt in die 1977 gegründete jüdische Siedlung „Bet El“ in Samaria. Von der Mitgründerin Helen Bohrer erfahren wir Wissenswertes über den Ort im Westjordanland. 
  • Weiterfahrt und Besichtigung des ehemals geistlichen Zentrums der Israeliten mit dem Namen „Silo“. Heute befindet sich hier ein Archäologisches Freilichtmuseum. 
  • Wir fahren in eine weitere noch junge Siedlung im Westjordanland mit dem Namen Itamar. Dort besuchen wir das Ehepaar Erdstein. Wir besichtigen ihre kleine Töpferei in den Bergen und genießen einen atemberaubenden Blick über Samaria und Judäa.
  • Fahrt durch das Jordantal zum See Genezareth. 
  • Abendessen und Übernachtung im Gästehaus „Karei Deshe“.

Dienstag, 15. Februar 2022

  • Fahrt in die galiläischen Berge von Nord-Israel. Wir starten in 600 m Höhe zu einer kleinen Wanderung rund um Meron. 
  • Weiterfahrt zum Kibbuz „Misgav Am“ in den Bergen an der libanesischen Grenze. Im Besucherzentrum erfahren wir Interessantes über die Geschichte des Kibbuz. 
  • Auch Syrien grenzt im Norden an Israel. Wir fahren weiter zu dem nicht weit entfernten Vulkanberg Bental, von dem wir einen tollen Blick auf die syrische Hochebene und den Berg Hermon haben.
  • Abendessen und Übernachtung am See Genezareth im Gästehaus „Karei Deshe“. 
  • Treffen mit einem Vertreter der Messianischen Gemeinde in Tiberias (fakultativ).

Mittwoch, 16. Februar 2022

  • Wanderung am Arbelkliff mit seiner überwältigenden Aussicht über den See Genezareth.
  • Besichtigung der Synagoge von Magdala aus der Zeit Jesu. Sie befindet sich an der Westküste des Sees Genezareth und wurde 2009 bei Ausgrabungen entdeckt.  
  • Kleine Wanderung am Berg der Seligpreisungen mit seiner mediterranen Vegetation. 
  • Wir fahren südwärts nach „Gan HaShlosha“. Diese wunderschöne Oase wird als kleines Paradies bezeichnet. 
  • Weiterfahrt in die am Westufer des Jordans liegende und von der palästinensischen Autonomiebehörde verwalteten Stadt Jericho. Wer erinnert sich nicht an die Posaunen von Jericho. 
  • Abendessen und Übernachtung im komfortablen Hotel „Jericho Resort Village“.

Donnerstag, 17. Februar 2022

  • Auf dem Weg ans Tote Meer halten wir am Fundort der berühmten Qumranschriften in den Felsenhöhlen der Judäischen Wüste.
  • Im Naturreservat „En Gedi“, wo sich schon David vor Saul versteckt haben soll, genießen wir bei einem Spaziergang steile Felswände mit Wasserfällen.
  • Besuch der archäologischen Stätte Masada, welche auf einem Gipfelplateau oberhalb des Toten Meers liegt. Hier ließ sich König Herodes eine Palastfestung bauen.
  • Am Toten Meer lassen wir den aufregenden Tag ausklingen, bevor wir nach Jericho zurückfahren.
  • Abendessen und Übernachtung im Hotel „Jericho Resort Village“.

Freitag, 18. Februar 2022

  • Fahrt zur Taufstelle „Qasr al-Yahud“ am westlichen Ufer des Jordans. Jesus soll hier von Johannes getauft worden sein. Das Volk Israel überquerte nach biblischer Überlieferung an dieser Stelle den Jordan, um in das verheißene Land zu gelangen. 
  • Fahrt nach Jerusalem und Besuch der historischen Davidstadt, einer bedeutenden archäologischen Fundstelle des biblischen Jerusalems. Im Anschluss werden wir an einer Führung durch den archäologischen Park von Jerusalem teilnehmen, der gleich neben der Klagemauer liegt.
  • Es bleibt noch etwas Zeit in den Gassen des jüdischen Marktes „Machane Yehuda“ zu flanieren und dem regen Treiben am Abend vor dem jüdischen Ruhetag (Schabbat) zuzuschauen. 
  • Am Abend können wir bei einem Abendessen mit einer jüdischen Familie die traditionell festliche Zeremonie „Empfang des Schabbats“ erleben.
  • Übernachtung im Hotel „Jerusalem Tower“.

Samstag, 19. Februar 2022 - Freier Tag in Jerusalem

  • Fakultativ: Jeep Tour durch die Judäische Wüste, die sich im Frühjahr gerne in einer vollen Blütenpracht zeigt - nicht im Preis enthalten! 
  • Fakultativ: eine abendliche Tunnel-Tour an der Westmauer - eine Reise durch die Geschichte Jerusalems
  • - nicht im Preis enthalten! 
  • Abendessen und Übernachtung im Hotel „Jerusalem Tower“.

Sonntag, 20. Februar 2022

  • Fahrt auf den vor den Toren Jerusalems strategisch gut gelegenen Aussichtspunkt Berg Skopus
  • Spaziergang vor den Toren der Altstadt, entlang des Königstales mit Hainen alter Ölbäume und weiter durch das Kidrontal zum Dungtor, hinein in die Altstadt.
  • Der Spaziergang setzt sich in der Altstadt fort: vorbei an Klagemauer und Tempelberg, durchs jüdische Viertel mit malerischen Gassen. Wir folgen dem Leidensweg Jesu auf historischer Route, durch das Herodianische Quartier, vorbei an der Hurva - Synagoge, über die ehemals römische Hauptstraße „Cardo“ und schließlich zum Museum Davidsturm.
  • In der Weinkellerei „Avner Winery“ informiert uns am Abend der schwäbische Theologe und Journalist Johannes Gerloff über Bibel und Politik in Israel.
  • Abendessen und Übernachtung im Hotel „Jerusalem Tower“.

        Montag, 21. Februar 2022

        • Am Vormittag Fahrt nach Hebron im Westjordanland, einer der ältesten ununterbrochen bewohnten Städte der Welt. 
        • Wir besuchen die Höhle der Patriarchen (Machpela). Diese Höhle gilt für das Judentum und den Islam als heilig, so dass Hebron für beide Religionen sehr bedeutend ist.
        • Weiterfahrt in den Nationalpark „En-Avdat“ in der Wüste Negev. Wir unternehmen einen Spaziergang durch den Canyon. 
        • Besuch des ehemaligen Wohnhauses des israelischen Staatsgründers David Ben Gurion im Kibbuz „Sde Boker“.
        • Abendessen und Übernachtung im Wüsten-Kibbuz „Mashabei Sade“.

        Dienstag, 22. Februar 2022

        • Wir fahren über Sderot nach „Kerem Schalom“, einem Kibbuz an der Grenze zu Ägypten und dem Gazastreifen. Täglich werden hier einige hundert LKW-Ladungen mit Waren für den Gazastreifen abgefertigt.
        • Wir kommen ins Gespräch mit dem Sicherheitschef des Kibbuz, um ein wenig mehr über das Leben in Grenznähe zu erfahren.
        • Fahrt an die Mittelmeerküste. Spaziergang durch die Gassen des alten Jaffa mit seinen Galerien und kleinen Kunsthandwerksläden. 
        • Abendessen und Übernachtung im Hotel „Ruth Daniel“ in Tel Aviv. 

        Mittwoch, 23. Februar 2022

        • Besuch des Info-Zentrums an der Independence Hall in Tel Aviv. Hier wurde durch Ben Gurion am 14. Mai 1948 der Staat Israel ausgerufen.
        • Stadtführung in der teils im Bauhaus-Stil errichteten weißen Stadt Tel Aviv. Sie ist zugleich eine der größten Wirtschaftsmetropolen im Nahen Osten und gilt als modern und weltoffen. Anschließend bleibt noch etwas Zeit für einen Spaziergang auf der Strandpromenade oder einem Besuch der beliebten Straßencafés. 
        • Transfer zum Flughafen Ben Gurion und Rückflug nach Deutschland. 

        Verlängerung 

        • Wer sich für die Verlängerung entscheidet, fährt mit dem Bus durch die Negev-Wüste zum Erosionskrater mit dem Namen „Ramon“. Er ist für seine große räumliche Ausdehnung und Tierwelt bekannt. 
        • Abendessen und Übernachtung im Gästehaus „Mitzpe Ramon“.

        Donnerstag, 24. Februar 2022

        • Am Besucherzentrum in „Mitzpe Ramon“ starten wir zu einem morgendlichen Krater-Spaziergang auf einem Teilstück des einzigartigen „Israel National Trail“ (Fernwanderweg). 
        • Weiterfahrt in Richtung Süden zum Timna-Park. Zu sehen gibt es antike Kupferminen, geologische Formationen, Felszeichnungen und ein nach biblischen Vorgaben nachgebautes Heiligtum des Volkes Israel (Stiftshütte). 
        • Bevor wir den an der Südspitze Israels liegenden Küstenort Eilat am Roten Meer erreichen, machen wir noch einen Stopp am Red Canyon.
        • Abendessen und Übernachtung im Jugendgästehaus in Eilat.

        Freitag und Samstag, 25. und 26. Februar 2022 - Tage zur freien Verfügung

        • Nach fast zwei Wochen Rundreise verweilen wir in Eilat und genießen Sonne, Strand und Meer.
        • Abendessen und Übernachtung im Jugendgästehaus in Eilat.

        Sonntag, 27. Februar 2022

        • Transfer durch die Wüste zum Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv und Rückflug nach Deutschland.

        andere Abflugorte oder individuelle Verlängerungen auf Anfrage möglich!

        Preis ab 35 Teilnehmern incl. der angegebenen Flüge: 1810,00 €

        Einzelzimmer: + 540,00 €

        Flugzuschlag: Flug ab FRA/MUC + 35,00 €

        Jeeptour ab 80,00 €, Westmauertunnel: 10,00 €

        Verlängerung: + 435,00 €

        Einzelzimmer - Verlängerung: + 215,00 €

        Flugzuschlag: Flug ab FRA/MUC + 85,00 €

        Diese Reise ist für Menschen die vorübergehend oder dauerhaft in ihrer Mobilität eingeschränkt sind möglicherweise nicht geeignet. Wenn Sie nicht sicher sind, dann fragen Sie uns bitte!

        Jetzt hier anmelden!

        Israelreise.de - einfach anders